Beitritt-Bild

Elektronische Gesundheitskarte

Jeder Versicherte erhält kostenfrei eine persönliche elektronische Gesundheitskarte (eGK) mit Lichtbild. Kinder unter 15 Jahren und Versicherte, die aus gesundheitlichen Gründen an der Erstellung eines Fotos nicht mitwirken können, erhalten eine eGK ohne Bild.

Ziele der eGK

Die eGK ist ein Projekt aller gesetzlichen Krankenkassen.

Mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte werden drei große Ziele verfolgt:

  • Verbessern der Kommunikation zwischen allen Beteiligten der Gesundheitsversorgung,
  • Patientenrechte und Patientendaten schützen,
  • Verbesserung der Versorgung durch Transparenz, Qualität und Wirtschaftlichkeit.

Ihre Vorteile

Die neue eGK

  • Die eGK mit Lichtbild hilft, die unberechtigte Inanspruchnahme zu verringern,
  • die eGK wird kostenfrei für alle Versicherten zur Verfügung gestellt,
  • Ihr Arzt* hat immer Ihre aktuellen Versichertenstammdaten vorliegen. Bei Adressänderung ist kein Kartentausch mehr notwendig und der Arzt kann direkt sehen, ob Sie versichert sind.

* Vorausgesetzt es handelt sich um eine Praxis, die bereits am Onlineverfahren teilnimmt.

Ihre eGK geht online

Grünes Licht für den Online-Produktivbetrieb

Die Kartengeneration (G2.1) hat einen Chip, der viele Anwendungen auch online möglich macht:

  • Aktualisierung Ihrer Versichertendaten ganz einfach online,
  • Adressdaten korrigieren, ohne die Karte auszutauschen,
  • Versichertenstatus immer aktuell durch den Arzt einsehbar.

Die gematik hat zum 01.07.2017 den Startschuss für die erste Stufe des Online-Rollouts gegeben. Somit können sich bundesweit alle Praxen mit der nötigen Hardware (Kartenlesegeräte, VPN-Konnektor) ausstatten, um am Onlineverfahren teilzunehmen.

Wenn Sie in einer solchen Arztpraxis Ihre neue eGK anwenden, werden Ihre gespeicherten Daten automatisch aktualisiert. Alle weiteren Informationen in diesem Zusammenhang erhalten Sie von Ihrem Leistungserbringer vor Ort.

Nimmt Ihr Arzt noch nicht am Onlineverfahren teil, können Sie selbstverständlich trotzdem alle Leistungen wie gewohnt in Anspruch nehmen.

Ab 2019 sollen alle Arztpraxen für das Onlineverfahren ausgestattet sein.

Weitere Merkmale auf Ihrer eGK

Sichtbare Merkmale:

  • ein Lichtbild des Versicherten (Kinder unter 15 Jahren und Versicherte, denen es nicht möglich ist, an der Erstellung eines Fotos mitzuwirken, erhalten eine eGK ohne Bild),
  • Name, Vorname, Geburtsdatum,
  • Krankenversichertennummer,
  • Name, Nummer und Logo der BKK Mobil Oil,
  • Angaben zur Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) (Rückseite der Karte),
  • Ihre persönliche Unterschrift (ebenfalls auf der Rückseite).

Gespeicherte Merkmale:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht und Anschrift,
  • Angaben zur Krankenversicherung wie Krankenversichertennummer, Versichertenstatus (Mitglied, Familienversicherter oder Rentner),
  • Tag des Beginns des Versicherungsschutzes,
  • Kennzeichen für die Kassenärztliche Vereinigung, in deren Bezirk der Versicherte seinen Wohnort hat.

Ausblick

Neuer Chip macht es möglich

Die eGK ist mit einem neuen Chip technisch darauf vorbereitet, weitere Anwendungsmöglichkeiten zu nutzen, wenn Sie dies wünschen.

Diese freiwilligen Anwendungsmöglichkeiten müssen noch getestet werden. Bei diesen Anwendungen sind Ihre persönlichen Daten mit einer PIN (Persönliche Identifikationsnummer) geschützt.

Es wird mit der Speicherung der Notfalldaten und dem elektronischen Medikationsplan in der Testregion Westfalen-Lippe begonnen.

Diese Funktion ist freiwillig und bedarf Ihrer konkreten Zustimmung. Sie allein berechtigen zum Zugriff über eine PIN.

Eine weitere freiwillige Anwendung ist der elektronische Medikationsplan. Patienten, die drei oder mehr verschreibungspflichtige Medikamente über einen Zeitraum von 28 Tagen gleichzeitig einnehmen, haben einen Anspruch auf einen Medikationsplan. Bisher stand dieser in gedruckter Form zur Verfügung. Ab 2019 soll er auf der eGK gespeichert werden. So kann jederzeit auf die gespeicherten Daten zugegriffen werden. Natürlich nur, wenn Sie damit einverstanden sind. Der Medikationsplan kann stets aktualisiert werden.

Seit Oktober 2018 geben wir die eGK der neuesten Generation 2.1 aus. Damit erhalten Sie die aktuellste eGK.

Bitte vernichten Sie immer Ihre alte eGK, wenn Sie eine neue von uns bekommen oder schicken Sie diese an uns zurück. Verwenden Sie bitte nur noch die neue eGK – unabhängig davon, welches Ablaufdatum auf der Rückseite der eGK (EHIC) steht.

Unsere Postadresse: Betriebskrankenkasse Mobil Oil, 20091 Hamburg

Datenschutz

Es gelten für die eGK die modernsten Verschlüsselungstechniken. Ärzte u. a. Angehörige der Heilberufe haben einen elektronischen Heilberufsausweis. Nur wenn Ihre eGK und der Heilberufsausweis im Kartenlesegerät stecken und mit ihrer jeweiligen PIN identifiziert wurden, können die gespeicherten Daten entschlüsselt und gelesen werden. Es handelt sich um das sogenannte „Zwei-Schlüssel-Prinzip“. Eine Ausnahme davon bilden die Notfalldaten, bei denen die Eingabe der PIN des Arztes ausreicht. Damit wird verhindert, dass Unberechtigte auf Ihre Daten zugreifen können. Sie entscheiden, ob und welche Daten gespeichert werden und wer welche Dokumente einsehen darf.

Lichtbild-Service

Für Neukunden

Laden Sie Ihr digitales Bild für Ihre elektronische Gesundheitskarte einfach, schnell und sicher über eine verschlüsselte Verbindung (HTTPS) hoch oder nehmen Sie es direkt per Webcam auf.

Für Mitglieder

Sie benötigen ein neues Lichtbild auf Ihrer eGK? Laden Sie dazu einfach das Bild über die verschlüsselte Verbindung (HTTPS) hoch und teilen uns per E-Mail oder Telefon mit, warum Sie eine neue eGK anfordern möchten.

Kundenservice BKK Mobil Oil

Betriebskrankenkasse Mobil Oil 20091 Hamburg