Rubrik Navigation

Vorheriger Rubrik
Service
Nächste Rubrik
Service 03/2020
Corona-Warn-App Aktuelle Ausgabe

Corona-Warn-App: Antworten auf die wichtigsten Fragen

Ob in der U-Bahn, bei der Arbeit oder im Restaurant – das Coronavirus ist im Alltag mittlerweile zu unserem ständigen Begleiter geworden. Mit der Corona-Warn-App kann seit einigen Monaten jeder, der die App installiert hat helfen, Infektionsketten zu unterbrechen. Doch wie funktioniert die Warn-App und ist der Datenschutz wirklich gewährleistet?

Corona-App Bundesregierung
© Bundesregierung

Seit Juni 2020 gibt es die Corona-Warn-App und über 18 Millionen Menschen haben sie seitdem installiert. Doch viele Nutzer sind verunsichert: Wie verhalte ich mich, bei einer Risikobegegnung? Wie funktioniert die App genau und wie steht es eigentlich um unsere Privatsphäre? Wir geben Antwort auf drei der wichtigsten Fragen!

Wie funktioniert die Corona-Warn-App?

Wann immer sich Nutzer begegnen, tauschen ihre Smartphones über Bluetooth verschlüsselte Zufallscodes aus. Diese geben Aufschluss darüber, über welche Dauer und mit welchem Abstand eine Begegnung stattgefunden hat. Positiv getestete Nutzer können ihr Ergebnis mit Hilfe eines vom Testlabor mitgegebenen QR-Code oder einer telefonisch erfragten TAN in der App melden. So können Personen, die sich in der Nähe aufgehalten haben, zeitnah identifiziert und informiert werden.

Tipp: Um sicherzugehen, dass die App reibungslos funktioniert, ist es ratsam, sie täglich einmal aufzurufen.

Wie werden Datensicherheit und Datenschutz gewährleistet?

Wer sich in der App anmeldet, muss keine persönlichen Daten angeben. Die dezentrale Datenspeicherung auf den Geräten selbst sowie die vollumfängliche Pseudonymisierung garantieren ein Höchstmaß an Datenschutz. Eine positiv getestete Person erfährt nicht, wer informiert wird. Und natürlich erfahren auch diejenigen, die informiert wurden, nicht, wer die Covid-19-positive Person ist.

Gut zu wissen: Bei der Entwicklung der App wurde eine megabytearme Lösung bevorzugt. Bei gerade einmal 20 MB benötigten Speicher, laut Robert Koch-Institut, läuft die Corona-Warn-App akkuschonend im Hintergrund Ihres Smartphones.

Wie verhalte ich mich im Falle einer Warnmeldung?

Bei zahlreichen Nutzern wurde bereits angezeigt, dass sie in den vergangenen Tagen mit einem positiv Getesteten in Kontakt gekommen sind. Doch in vielen Fällen, leuchtet weiterhin ein „niedriges“ Risiko auf grünem Hintergrund auf. Das liegt daran, dass nicht jeder kurze Kontakt auch gleich mit einem erhöhten Risiko einhergeht. So gelten Begegnungen unter zehn Minuten sowie Begegnungen mit mehr als acht Metern Abstand als unbedenklich.

Ein erhöhtes Risiko wird angezeigt, wenn es innerhalb der letzten 14 Tage mindestens eine Begegnung mit einer positiv getesteten Person gegeben hat und dieser Kontakt mindestens zehn Minuten bei einer Entfernung von unter 1,5 Metern stattgefunden hat. Wenn Sie eine Warnmeldung erhalten aber symptomfrei sind, genügt es, den Hausarzt anzurufen und einen Abstrich machen zu lassen. Menschenmengen sollten natürlich trotzdem gemieden werden. Sind Symptome vorhanden, sollte man das Haus nicht sofort für einen Besuch beim Allgemeinmediziner verlassen. In diesem Fall sollte mit dem Arzt das weitere Vorgehen zunächst telefonisch abgeklärt werden.

Weitere Informationen zur Corona-Warn-App finden Sie auf den Seiten des Robert Koch-Instituts.

Krankmeldung
Vorheriger artikel
Krankmeldung einreichen – so einfach geht’s!
Maronensuppe
Nächster artikel
Herbstliches Soulfood – Maronensuppe mit Äpfeln und Nüssen

Newsletter bestellen und informiert bleiben

Aktiv-Prämie, erweiterte Früherkennungs- und Vorsorgeangebote, Fitnessstudio-Rabatte oder Ernährungskurse: In vollem Umfang von unseren zahlreichen Zusatzleistungen und Angeboten profitieren kann nur, wer informiert bleibt. Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter und lassen Sie sich bis zu 4 x jährlich über Leistungs- und Serviceangebote sowie rund um die Themen Sport, Familie oder Gesundheit im Job informieren.

Service 03/2020
Krankmeldung

Krankmeldung einreichen – so einfach geht’s!

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen fallen – und schon läuft die Nase. Wenn der Kopf brummt und der Hals kratzt, dann ist Ruhe die beste Medizin. Bei uns können Sie Ihre Krankmeldung ganz einfach und mit wenigen Klicks in der App hochladen. Damit Sie sich voll und ganz auf Ihre schnelle Genesung konzentrieren können.

Mitglieder werben Mitglieder

Sie sind zufrieden mit der BKK Mobil Oil? Dann empfehlen Sie uns doch einfach weiter. Als Dankeschön erhalten Sie für jedes geworbene Mitglied von uns 25,00 Euro.