Ausgaben Navigation

Ausgabe 03/2019
Service 03/2019
Hinweisgebersystem Krankenkasse
© JGI/Jamie Grill / Getty Images

Hinweisgebersystem gegen Betrug mit Krankenkassenabrechnungen

Durch Abrechnungsbetrug und andere Straftaten entsteht den gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen jedes Jahr ein hoher finanzieller Schaden, der am Ende die Versicherten trifft. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir verstärkt dagegen vorgehen.

Die Zahlen sind alarmierend: Jahr für Jahr verzeichnen die gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen in Deutschland Verluste in Höhe von 20 bis 50 Milliarden Euro durch kriminelle Machenschaften wie Abrechnungsbetrug, Urkundenfälschung und Bestechung. Für dieses Milliardenloch wird die Solidargemeinschaft der Versicherten zur Kasse gebeten, denn die finanzielle Lücke muss mit den Beitragsgeldern der Mitglieder wieder gefüllt werden – Geld, das am Ende fehlt, um Leistungen zu optimieren oder Beiträge stabil zu halten. Aus diesem Grund hat die BKK Mobil Oil ein öffentlich zugängliches und externes Hinweisgebersystem eingeführt, das es Ihnen bei einem begründeten Verdacht ermöglicht, sicher und anonym auf Straftäter aufmerksam zu machen.

Einige schwarze Schafe schaden der gesamten Solidargemeinschaft

Versicherte sollten sich aufmerksam durchlesen, was sie an erbrachten Leistungen gegenzeichnen.

„Die Täter kommen aus dem gesamten Umfeld des Gesundheitswesens“, schildert Britta Bernhorst, Justiziarin und Compliance-Beauftragte bei der BKK Mobil Oil. Sie betont, dass der weit überwiegende Teil der Leistungserbringer vertragsgemäß und sorgfältig handelt, es jedoch leider einige schwarze Schafe gibt: „Das Abrechnungssystem der gesetzlichen Krankenkasse basiert größtenteils auf dem Vertrauensgrundsatz – so kommt es leider dazu, dass einige wenige dieses Vertrauen ausnutzen und zum Beispiel Leistungen abrechnen, die sie gar nicht oder nicht so erbracht haben.“ Versicherte sollten deshalb aufmerksam durchlesen, was sie beim Arzt, Pflegedienst, Physiotherapeuten, Sanitätshaus oder der Apotheke an erbrachten Leistungen gegenzeichnen.

So funktioniert das neue Hinweisgebersystem

Hinweise geben kann und sollte jeder, dem etwas Verdächtiges im Umgang mit Abrechnungen mit den gesetzlichen Krankenkassen auffällt – ganz gleich, ob Sie Versicherter oder Mitarbeiter eines Leistungserbringers sind. Das System ist rund um die Uhr erreichbar. Wir garantieren die höchsten Sicherheitsstandards. Auf Wunsch bleiben Sie als Hinweisgeber in allen Phasen Ihrer Mitteilung und des Dialogs anonym, denn durch Einrichtung eines Postkastens besteht die Möglichkeit, mit uns zu kommunizieren, ohne dass Sie Ihren Namen oder Ihre Kontaktdaten preisgeben müssen. Weder der Anbieter des Hinweisgebersystems, die Business Keeper AG, noch Dritte können die Meldungen lesen, die Sie über unser Hinweisgebersystem an uns senden.

Weitere Informationen zum Hinweisgebersystem der BKK Mobil Oil finden Sie auf unserer Website.

Mann bereitet Herbstgemuese zu
Vorheriger artikel
Jetzt wird es bunt: Gesunde Rezeptideen mit Herbstgemüse
Junges Paar beim Zaehneputzen
Nächster artikel
Wie beeinflussen die Zähne unsere Gesundheit?

Newsletter bestellen und informiert bleiben

Aktiv-Prämie, erweiterte Früherkennungs- und Vorsorgeangebote, Fitnessstudio-Rabatte oder Ernährungskurse: In vollem Umfang von unseren zahlreichen Zusatzleistungen und Angeboten profitieren kann nur, wer informiert bleibt. Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter und lassen Sie sich bis zu 4 x jährlich über Leistungs- und Serviceangebote sowie rund um die Themen Sport, Familie oder Gesundheit im Job informieren.

Mitglieder werben Mitglieder

Sie sind zufrieden mit der BKK Mobil Oil? Dann empfehlen Sie uns doch einfach weiter. Als Dankeschön erhalten Sie für jedes geworbene Mitglied von uns 25,00 Euro.