Radaktiv

Elbkinder und BKK Mobil Oil bringen Kinder sicher aufs Rad

Mittwoch, 10 Oktober 2018

Elbkinder Rad Aktiv geht ins zweite Jahr, die Betriebskrankenkasse Mobil Oil ermöglicht als neuer Förderpartner die Fortsetzung des Kita-Radtraining-Programms. Das in Hamburg einzigartige Angebot für Kita-Kinder im Vorschulalter wurde von den Bewegungsspezialisten von Sportport entworfen und mit den Elbkindern erfolgreich erprobt: In fünf Übungseinheiten mit erfahrenen Trainern lernen Mädchen und Jungen spielerisch den Umgang mit dem Fahrrad. Kinder, die kein eigenes Rad besitzen, erhalten ein Leihrad, wer noch nicht radelt, kann es lernen. Wer schon Fahrradfahren kann, wird noch sicherer auf den zwei Rädern. Auf dem Programm stehen das Lenken und Bremsen, die Gleichgewichts- und Orientierungsschulung, die richtige Rad- und Helmeinstellung, das Bewältigen eines Hindernis-Parcours und das Lernen erster Verkehrsregeln.

„Je mehr Vorschulkinder sich auf dem Rad ausprobieren können, desto besser. Die Mädchen und Jungen entwickeln ganz nebenbei Balance, Ausdauer, Freude an der Bewegung und vor allem Selbstbewusstsein. Dies und die Fähigkeit, sich sicher durch den Verkehr zu bewegen, ist für die künftigen Schulkinder von großer Bedeutung!“, erklärt Dr. Franziska Larrá, die Geschäftsführerin der Elbkinder. „Mit der BKK Mobil Oil haben wir einen Kooperationspartner gefunden, der sich aktiv für Prävention einsetzt und die Fortführung des Elbkinder Rad Aktiv-Programms finanziell unterstützt, worüber wir uns sehr freuen.“ 

Warum sich die BKK Mobil Oil für Rad Aktiv engagiert, erläutert Fanny Wolf, zuständig für Prävention und Gesundheitsförderung: „Kinder sind ständig und unermüdlich in Bewegung. Unsere wichtige Aufgabe ist es, den Spaß an der Bewegung zu fördern und so einen Grundstein für ein späteres aktives und gesundheitsbewusstes Leben zu legen. Gerade Kinder aus benachteiligten Familien verfügen häufig nicht über ein eigenes Rad. Mit dem kostenlosen Leihrad können sie das Radeln trotzdem lernen, das fördert auch ihr positives Selbstbild.“

Nicht nur die Kinder, die ganze Familie kann so in Bewegung kommen, denn das in der Kita Gelernte will geübt werden.  Als Inspiration und zur Unterstützung erhalten alle Familien einen 32-seitigen Praxisratgeber, der Wissenswertes rund um das Thema Radfahren mit Kindern und auch Vorschläge zu Familienradtouren enthält. Für die Teilnahme an Rad Aktiv zahlen die Kitas und die Familien einen kleinen Kostenbeitrag, den Großteil übernimmt die BKK Mobil Oil aus ihrem Etat für Gesundheitsförderung.

Auf Grundlage des Präventionsgesetzes investieren die Krankenkassen jedes Jahr kräftig in die Gesundheitsförderung in den Lebenswelten, das heißt genau da, wo Menschen leben, lernen und arbeiten: in der Kita, der Schule, am Arbeitsplatz und im Pflegeheim.  Das Besondere am Setting Kita: Hier werden sehr junge Menschen erreicht, die noch ein ganzes Leben lang von ihrem früh erlernten gesundheitsförderlichen Verhalten profitieren können.

Pro Jahr können rund 700 Kinder an Rad Aktiv teilnehmen. Die Rückmeldungen der Kinder, der Erzieherinnen und Erzieher sowie der Eltern sind durchweg positiv. Um das Radfahren als attraktive Abwechslung nachhaltig im Bewegungsprogramm der Kitas zu etablieren, planen die Elbkinder im Frühjahr 2019 eine erste Fortbildung für ihre interessierten pädagogischen Fachkräfte.

Kontakt:

Dr. Franziska Larrá, Geschäftsführerin Elbkinder, 040-42109-101, f.larra@elbkinder-kitas.de, www.elbkinder-kitas.de
Fanny Wolf, Prävention und Gesundheitsförderung, BKK Mobil Oil, 040-3002-20237, Fanny.Wolf@bkk-mobil-oil.de, www.bkk-mobil-oil.de
Frederik Tychsen, Geschäftsführer Sportport, 040- 39 89 97 51, frederik.tychsen@sportport.de, www.sportport.de

 

Logo

BKK Mobil Oil Pressestelle

Hühnerposten 2 20097 Hamburg