Arzneimittel

BKK Mobil Oil schließt neue Generika-Rabattverträge

Donnerstag, 29 Juni 2017

Neue Generika-Rabattverträge ab dem 01.07.2017

Zur Sicherstellung einer hochwertigen und weiterhin bezahlbaren Arzneimittelversorgung treten am 01.07.2017 die neuen Generika-Rabattverträge der BKK Mobil Oil in Kraft. Nach öffentlicher Ausschreibung wurden 121 Zuschläge für 100 ausgeschriebene Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkombinationen an verschiedene pharmazeutische Unternehmen vergeben. Die ausgeschriebenen Wirkstoffe werden unter anderem zur Schmerztherapie, bei Bluthochdruck/Herzerkrankungen und Depressionen eingesetzt. Die Laufzeit der neuen Verträge beträgt 24 Monate. Eine neue Ausschreibung war nötig geworden, nachdem die alten Vereinbarungen ausgelaufen waren.

Für die BKK Mobil Oil sind Arzneimittelausgaben mit rund 436 Millionen Euro pro Jahr einer der größten Kostenblöcke. Mit den Rabattverträgen gelingt es, den Anstieg der Gesundheitskosten zu begrenzen und auch zukünftig die hohe Qualität in der Arzneimittelversorgung für die Versicherten zu gewährleisten. „Durch die neuen Generika-Rabattverträge mit etablierten Pharmapartnern hält die BKK Mobil Oil ihren hohen Qualitätsstandard aufrecht. Ärzte, Apotheker und Versicherte profitieren gleichermaßen von neuen Abschlüssen“, sagt Torsten Ruppelt, Teamleitung Arzneimittelversorgung der BKK Mobil Oil.

Bei Fragen zur Arzneimitteltherapie, Wirkungsweise und Nebenwirkungen von Medikamenten, Verordnungsfähigkeit, Preisen oder zur Selbstmedikation steht Versicherten und Geschäftspartnern der BKK Mobil Oil das Team der BKK-Arzneimittelberatung der Universität Bremen unter der kostenfreien Nummer 0800 25 57 42 76 zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Arzneimittelversorgung und den Rabattverträgen der BKK Mobil Oil gibt es unter www.bkk-mobil-oil.de/arzneimittel.

Logo

BKK Mobil Oil Pressestelle

Hühnerposten 2 20097 Hamburg