Kopfstelle

Datenaustausch zwischen Arbeitgebern, Zahlstellen und Krankenkasse

Das Internet ist aus der modernen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Deshalb hat sich auch der Datenaustausch zwischen Arbeitgebern, Zahlstellen und deren Dienstleistern (zum Beispiel Rechenzentren, Steuerberatern) auf der einen sowie den gesetzlichen Krankenkassen auf der anderen Seite in den letzten Jahren grundlegend verändert. 

Die Mobil ISC GmbH ist die zuständige Kopfstelle für das Arbeitgeber- und Zahlstellenmeldeverfahren der BKK Mobil Oil.  

Meldungen zur Sozialversicherung

Meldungen zur Sozialversicherung dürfen nur noch auf dem maschinellen Weg erfolgen. Meldungen zur Sozialversicherung sind unter anderem:

  • Anmeldungen
  • Abmeldungen 
  • Jahresmeldungen

In entsprechenden Prüfschritten werden die als fehlerfrei qualifizierten Daten gebündelt an den im Datensatz benannten Empfänger weitergeleitet. Jeder Dateieingang sowie alle Verarbeitungsschritte und deren Ergebnisse werden dokumentiert und können bei Bedarf jederzeit nachvollzogen werden.

Als Arbeitgeber erhalten Sie über den Eingang ihrer Datei und über das Ergebnis einer fehlerfreien Verarbeitung eine Bestätigung. Bei fehlerhaften Sätzen in der Datei wird die Mitteilung - wie von Ihnen gewünscht - entweder per E-Mail in Form einer verschlüsselten Datei oder per Post verschickt.

Die Übermittlung der Meldungen nehmen Sie in Ihrem Lohnprogramm vor. Sollte Ihr Lohnprogramm diese Übermittlung nicht unterstützen, finden Sie kostenlose Ausfüllhilfen und Übermittlungsmöglichkeiten unter sv.net.

Maschinelles Zahlstellenverfahren

Die Zahlstellen von Versorgungsbezügen haben der zuständigen Krankenkasse Beginn, Höhe, Veränderung und Ende der Versorgungsbezüge - hierzu gehören insbesondere Betriebsrenten und Pensionen - mitzuteilen (§ 202 Abs. 1 SGB V). Die Krankenkassen ihrerseits melden den Zahlstellen u.a. Angaben über die Beitragspflicht.

Für die hiernach abzugebenden Meldungen haben Zahlstellen ihre Meldungen durch gesicherte und verschlüsselte Datenübertragung aus systemgeprüften Programmen oder mittels maschineller Ausfüllhilfen zu erstatten (§ 202 Abs. 2 SGB V). Übermittelt die Zahlstelle die Meldungen auf maschinellem Wege, so hat auch die Krankenkasse alle Angaben der Zahlstelle gegenüber durch Datenübertragung zu erstatten. Verpflichtend  ist der maschinelle Datenaustausch vom 01.01.2011 an.

Entgeltbescheinigungen

Um den Anspruch auf Entgeltfortzahlung festzustellen, kann der Arbeitgeber außerdem eine maschinelle Anfrage nach Vorerkrankungszeiten stellen.

Durch das Zweite Gesetz zum Abbau bürokratischer Hemmnisse insbesondere in der mittelständischen Wirtschaft (2. Mittelstandsentlastungsgesetz) ist die Möglichkeit geschaffen worden, dass Sie statt papiergebundenen Entgeltbescheinigungen gegenüber den Leistungsträgern (z. B. Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungsträgern, Bundesagentur für Arbeit) für die Berechnung von:

  • Krankengeld
  • Kinderpflege-Krankengeld
  • Mutterschaftsgeld
  • Versorgungskrankengeld
  • Übergangsgeld - Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
  • Übergangsgeld - Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Verletztengeld
  • Übergangsgeld
  • Kinderpflege-Verletztengeld
  • Übergangsgeld der Bundesagentur für Arbeit (BA)

auch Bescheinigungen maschinell an die Leistungsträger übermitteln.

Um den Anspruch auf Entgeltfortzahlung festzustellen, kann der Arbeitgeber außerdem eine maschinelle Anfrage nach Vorerkrankungszeiten stellen.

Sie können der BKK Mobil Oil diese Bescheinigungen und Anfragen durch gesicherte und verschlüsselte Datenübertragung aus systemgeprüften Programmen oder mittels maschinell erstellter Ausfüllhilfen erstatten. Dabei wird die Datenübermittlung an die bereits bestehenden Meldevorschriften nach der Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV) angebunden.

Sie erhalten dann eine Rückmeldung von der BKK Mobil Oil (z. B. bei Bekanntgabe des Betrages der Krankengeldzahlung oder Zeiten der Vorerkrankung).

Für einen reibungslosen Ablauf stellen wir Ihnen die Informationen zum Datenaustausch hier zur Verfügung.

Die Übermittlung der Entgeltleistungen auf maschinellem Weg ist ebnfalls seit dem 01.01.2011 verpflichtend.

Beitragsnachweise

Der Beitragsnachweis muss grundsätzlich für jeden Lohnabrechnungszeitraum eingereicht werden und ist seit dem 01.01.2006 ebenfalls maschinell zu übermitteln. 

Hierfür bietet Ihr Softwareprogramm eine Lösung an oder Sie nutzen die kostenlosen Angebote von sv.net.

Was ist sv.net?

Die ITSG (Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH) hat mit sv.net ein Programm entwickelt, dass auf Standard-PC´s mit Internetzugang angewendet werden kann. Es dient der Erstellung und Weiterleitung von Meldungen zur Sozialversicherung und Beitragsnachweisungen. Mit sv.net können Sie Ihre Daten dank einer komfortablen Nutzerführung schnell erfassen.

Ihre Firmen-, Personal- und Krankenkassendaten werden gespeichert. Zur Erstellung von Meldungen bietet Ihnen sv.net komfortable Eingabehilfen und eine interne Plausibilitätsprüfung. Zu Ihrer Unterstützung finden Sie außerdem ein vollständiges Tätigkeitsschlüssel-Verzeichnis, einen Fristenrechner, eine Hilfe bei Anträgen zur Erstattung der Entgeltfortzahlung bei Krankheit und Mutterschaft sowie ein Verzeichnis aller Krankenkassen. Auch eine versicherungsrechtliche Beurteilung von Beschäftigungsverhältnissen bietet sv.net an.

Bei technischen Problemen hilft Ihnen die ITSG unter der Nummer 06106 266-5970. Für fachliche Fragen hat die BKK Mobil Oil eine Hotline eingerichtet: Unter 0800 2553002835 montags bis freitags von 8.00 Uhr und 16.00 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.itsg.de

Die Mobil ISC GmbH - zuständig für Arbeitgeber- und Zahlstellenmeldeverfahren

Ein Mann und eine Frau besprechen am Rechner die SV-Dateneingabe

Die Mobil ISC GmbH ist die zuständige Kopfstelle für das Arbeitgebermeldeverfahren und das maschinelle Zahlstellenverfahren der BKK Mobil Oil.  

Alle Meldungen zur Sozialversicherung und Beitragsnachweise werden an die Kopfstelle der Betriebskrankenkasse Mobil Oil (Mobil ISC 25942967) übermittelt.  

Die Betriebsnummer der BKK Mobil Oil lautet 15517302.

Was bedeutet das für Sie als Arbeitgeber und Zahlstelle? 

Verwenden Sie in Ihrem Lohnprogramm als Abrechnungsstelle das Mobil ISC mit der Nummer: 25942967. 

Kontakt zum Mobil ISC

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns kostenlos unter der 0800 255 0800 (montags-freitags von 07.30 bis 19.00 Uhr) an und lassen Sie sich von einem unserer kompetenten Mitarbeiter helfen. Schreiben Sie uns auch gern eine E-Mail an: info@service.bkk-mobil-oil.de.

Haben Sie Fragen zur Datenannahme, -weiterleitung bzw. -verteilung? Dann können Sie auch direkt Kontakt mit der Mobil ISC GmbH und der Datenannahme- und -verteilstelle (DAV) aufnehmen:

Mobil ISC GmbH
DAV-Service
Raiffeisenstr. 12 31275 Lehrte
Hotline: 05132-83051 -951
E-Mail: DAV-Service@mobil-isc.de

Weitere Informationen zum Datenaustausch...

...erhalten Sie unter www.gkv-datenaustausch.de oder www.bkk.de unter Arbeitgeber.

 

Barista im Kundengespräch

Sofortmeldungen

Teambesprechung

Meldungen