Rubrik Navigation

Vorheriger Rubrik
Selbstständige
Nächste Rubrik
Selbstständige 01/2018
Eine Hand wird der anderen gereicht, um Sie vor dem Begraben einer Antragsflut zu retten
© getty images

Selbstständige Beitragsreduzierung bei Gewinneinbruch

Plötzliche Umsatzrückgänge und Gewinneinbrüche treffen Selbstständige besonders heftig. Denn oft lassen sich die unternehmerischen Ausgaben nicht so schnell reduzieren wie die Einnahmen wegbrechen. Dies kann zu Zahlungsschwierigkeiten, im schlimmsten Fall bis zur Insolvenz führen.

Zumindest, soweit es die Kranken- und Pflegeversicherung betrifft, sind Selbstständige bei der BKK Mobil Oil bestens abgesichert. Denn wir passen Ihre Beiträge bei einem Gewinneinbruch bzw. Umsatzrückgang an Ihre aktuelle Situation an.

Wie werden die Beiträge berechnet?

Die Beitragsbemessung folgt nun dem Prinzip, wie man es bei der Stromrechnung kennt.

Zum 01.01.2018 wurde das bisherige Verfahren grundlegend geändert. Für die Beitragsbemessung bei Selbstständigen greift nun ein ähnliches Prinzip, wie man es von der Strom- oder Wasserabrechnung kennt: Die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für das laufende Kalenderjahr werden zunächst vorläufig erhoben und dann – sobald die tatsächlichen Einkünfte des betreffenden Kalenderjahres über den Einkommensteuerbescheid festgestellt wurden – rückwirkend endgültig festgesetzt.

Im Falle eines Gewinneinbruchs bedeutet dies: Ihre Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge wären nach wie vor auf Basis des letzten Einkommensteuerbescheides zu erheben – auch wenn Ihre aktuellen Einkünfte gegebenenfalls viel niedriger sind. Dies kann Sie schnell in eine schwierige finanzielle Lage bringen. Aber keine Sorge, dafür haben wir eine Lösung.

Beitragsreduzierung – was ist zu tun?

Geschäftsmann zeigt seine leeren Hosentaschen

Nehmen Sie sofort Kontakt mit der BKK Mobil Oil auf, sobald Sie merken, dass Ihr Gewinn erheblich zurückgeht. Denn nur aufgrund Ihrer Mitteilung können wir prüfen, ob wir Ihre Beiträge reduzieren können. Ebenfalls sofort kontaktieren sollten Sie Ihr Finanzamt. Dort beantragen Sie eine Anpassung Ihrer Steuervorauszahlungen. Denn wir brauchen als Nachweis für die Beitragsreduzierung einen Vorauszahlungsbescheid vom Finanzamt sowie ergänzende Unterlagen, aus denen hervorgeht, wie hoch der voraussichtliche Gewinn ist.

Das Ganze hat auch einen positiven Nebeneffekt für Sie: Durch die geringeren Steuervorauszahlungen können Sie Ihre Steuerlast sofort mindern und Ihre Ausgaben zusätzlich reduzieren.

Wenn Sie keine Vorauszahlungen leisten, benötigen wir einen anderen geeigneten Nachweis des Finanzamts zu Ihrer aktuellen Einkommenssituation.

Wann ist eine Beitragsreduzierung möglich?

Die BKK Mobil Oil kann Ihre Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge reduzieren, wenn sich Ihr aktuelles, über den Vorauszahlungsbescheid nachgewiesenes Arbeitseinkommen um mehr als 25 % im Vergleich zum aktuellsten Einkommensteuerbescheid verringert hat.

Ist dies der Fall, berechnen wir Ihre Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge ab dem Monat nach Vorlage des Vorauszahlungsbescheids aus Ihrem aktuellen Arbeitseinkommen (auf Basis des oben genannten Vorauszahlungsbescheids) und tragen auf diese Weise zu Ihrer kurzfristigen finanziellen Entlastung bei.

Computer-Tastatur mit dem Button "News"
Vorheriger artikel
Arbeitgeber-News
Recht und Geld
Nächster artikel
Wenn die Flut kommt