Rubrik Navigation

Vorheriger Rubrik
Unternehmen
Nächste Rubrik
Unternehmen 01/2018
Recht und Geld
Recht und Geld

Wenn die Flut kommt

Naturkatastrophen sind leider auch in Deutschland keine Seltenheit mehr. Immer häufiger werden wir von Hochwasser- und Flutkatastrophen, Unwettern oder Orkantiefs heimgesucht, die starke Verwüstungen anrichten. Welche finanziellen Hilfen können Sie im Fall der Fälle beanspruchen?

Kurzarbeitergeld

Wenn Unternehmen ihre Betriebstätigkeit aufgrund außergewöhnlicher Witterungsverhältnisse (zum Beispiel Hochwasser) in einer Krisensituation nicht aufrechterhalten können, bieten sich verschiedene Möglichkeiten, die hierdurch verursachten Probleme in den Griff zu bekommen – z.B. durch

  • Anordnung von Betriebsferien
  • Versetzung der betroffenenen Arbeitnehmer in einen anderen Betriebsteil des Unternehmens
  • Anordnung von Kurzarbeit.

Beim letztgenannten springt die Bundesagentur für Arbeit mit Kurzarbeitergeld ein. Dieses ist vom Arbeitgeber bei der örtlichen Agentur für Arbeit zu beantragen und gleicht den Entgeltausfall der Beschäftigten aus. Zudem sorgt es dafür, dass der Sozialversicherungsschutz Ihrer Mitarbeiter weiter besteht.

Kurzarbeitergeld wird für bis zu 12 Monate gezahlt, wenn mindestens ein Drittel der im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmer von einem Entgelt­ausfall von mehr als 10 Prozent des monatlichen Bruttoarbeitsentgelts betroffen ist. Das Kurzarbeitergeld beträgt bei Arbeitnehmern mit mindestens einem Kind 67 Prozent des ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts bzw. 60 Prozent bei den übrigen Arbeitnehmern.

Zudem werden Ihnen als Arbeitgeber die auf das Kurzarbeitergeld entfallenden Sozialversicherungsbeiträge einschließlich der Arbeitgeberanteile von der Agentur für Arbeit erstattet.

Sozialversicherungsbeiträge

Im Sozialversicherungsrecht gibt es keine Sonderregelungen für Naturkatastrophen. Die Sozialversicherungsbeiträge sind trotz ggf. vorliegender Unwägbarkeiten zum jeweiligen Fälligkeitstermin zu zahlen. Bei größeren Katastrophen wie z.B. dem Jahrhunderthochwasser im Jahr 2013 hatten die Sozialversicherungsträger jedoch Ausnahmeregelungen beschlossen und die Beiträge ohne Erhebung von Zinsen oder Säumniszuschlägen gestundet. 

Praxistipp

Wenn Sie in einer Krisensituation im Zusammenhang mit einer Naturkatastrophe Zahlungsschwierigkeiten haben, nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit der BKK Mobil Oil auf. Wir bemühen uns dann gemeinsam mit Ihnen um eine praktikable Lösung.

Eine Hand wird der anderen gereicht, um Sie vor dem Begraben einer Antragsflut zu retten
Vorheriger artikel
Selbstständige Beitragsreduzierung bei Gewinneinbruch
Mann wartet am Flughafen
Nächster artikel
Wenn Arbeitnehmer im Ausland festsitzen
Unternehmen 01/2018
Mann wartet am Flughafen

Wenn Arbeitnehmer im Ausland festsitzen

Reisen ins Ausland können mit unliebsamen Überraschungen verbunden sein. Es ist gerade mal ein paar Monate her, da saßen – bedingt durch die Insolvenz von Air Berlin und ihrer Tochtergesellschaft Niki – tausende Urlauber und Geschäftsreisende unfreiwillig fest. Was Arbeitgeber wissen müssen und wie sie ihren Mitarbeitern gegebenenfalls helfen können.