Ausgaben Navigation

Ausgabe 01/2018
Gesundheit 01/2018
Eine Frau macht eine Gymnastikübung im Businessdress
© getty images

Schon mehr als 50 Unternehmen profitieren von KMU-Mobil

Fast ein Jahr ist es her, da startete die BKK Mobil Oil mit ihrem Programm KMU-Mobil. Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten infrastrukturelle und finanzielle Unterstützung, die sie für Präventionsangebote für Ihre Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nutzen können. Mit Erfolg! Mehr als 50 Unternehmen haben sich KMU-Mobil angeschlossen und starteten erfolgreich ihr eigenes Betriebliches Gesundheitsmanagement. Steigen auch Sie ein und profitieren von unserem innovativen Plattformkonzept.

Smartes Konzept für ein attraktives Angebot

Die BKK Mobil Oil bündelt Kräfte, damit viele einen KMU-Zugang zu einem größeren Präventionsangebot erhalten.

Besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) fällt es aufgrund ihrer eher geringen Ressourcen schwer, ein attraktives Programm anzubieten. Da sind Großunternehmen klar im Vorteil. Die BKK Mobil Oil hat dieses Problem erkannt und ein smartes Konzept in die Tat umgesetzt. Durch eine innovative Online-Plattform haben viele Unternehmen Zugriff zu Gesundheitsmaßnahmen, die ihnen sonst verwehrt geblieben wären.

Die BKK Mobil Oil ist ein Vorreiter, wenn es darum geht, neue Wege für kleine und mittelständische Unternehmen zu gehen. Schon bevor das Präventionsgesetz in Kraft getreten war, hatte die BKK Mobil Oil ein umfassendes Konzept erarbeitet. Von diesem können Sie und Ihre Arbeitnehmer jetzt bereits profitieren.  

Zusammenarbeit mit renommierten Online-Coaches

Eine Frau macht einen Online-Kochkurs
© getty images

Mit Hilfe der Gesundheitsplattform erhalten Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen Zugriff auf vielfältige Gesundheitsmaßnahmen und können diese einfach und flexibel nutzen. Ihre Arbeitgeber stellen dafür ein finanzielles Guthaben für die Buchung der Angebote zur Verfügung. Die Plattform bietet unter anderem den Teilnehmenden eine Auswahl renommierter Online-Coaches und Seminare.

Die BKK Mobil Oil arbeitet dabei mit zahlreichen Gesundheitspartnern zusammen, wie Fitness- und Gesundheitsstudios, Personal-Trainern, Physiotherapie-Praxen, Online-Anbietern und Sportvereinen. Diese bieten den Mitarbeitern der KMU somit ein großes und breitgefächertes Kursangebot aus den Handlungsfeldern Bewegung, Stressbewältigung/Entspannung, Ernährung und Raucherentwöhnung.

Alle Angebote genügen den Anforderungen der §§ 20 und 20b SGB V und können somit gemäß § 3 Nr. 34 EStG steuerfrei bezuschusst werden.

Für uns als kleines Unternehmen war es ebenso wichtig, dass die Auf- und Umsetzung des Projekts ohne großen Verwaltungsaufwand möglich ist. Genau das wurde hier gewährleistet. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir ein Angebot im BGM geschaffen. Selbst bei der Einführung wurden uns zahlreiche tolle Kommunikationsmittel zur Verfügung gestellt, um unsere Mitarbeiter auf das Angebot aufmerksam zu machen.

Gabriele Koblitz, Human Resources Manager, Arcotel Rubin Hamburg

Steigen Sie ein!

Eine Frau sucht sich am Computer einen Online-Sportkurs aus
© getty images

Das Angebot startete Anfang Mai 2017 und ist vorerst bis Juni 2019 terminiert. In dieser Zeit trägt die BKK Mobil Oil die Kosten für die Bereitstellung der Plattform. Die einzige Voraussetzung, die Unternehmen erfüllen müssen: Pro Mitarbeiter und Jahr sind mindestens 50,00 Euro im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung eigenständig in das Programm zu investieren. Das Attraktive dabei ist, dass die investierte Summe seit 2009 bis zu 500,00 Euro pro Jahr und Mitarbeiter lohnsteuerfrei ist.

Das Programm KMU-Mobil richtet sich an alle kleinen und mittelständischen Unternehmen aus allen Branchen mit 15 bis 250 Mitarbeitern.

Ein Gesetzessymbol lehnt an einer Wand.
Vorheriger artikel
Neues aus der Rechtsprechung
Arbeiter mit Helm auf einem Schiff
Nächster artikel
Arbeitsunfall: Was tun, wenn in Ihrem Unternehmen etwas passiert
Gesundheit 01/2018
Sichtbare Schallwellen am Ohr einer Frau

Audimatch

Ein gutes Hörvermögen ist ein essentielles Gut. Ist die eigene Hörfähigkeit vermindert, kann es zu erhöhten Stressbelastungen und vermehrten Missverständnissen in der verbalen Kommunikation des Arbeitsalltags kommen.