Stretching

Stretching wirkt Wunder

Optimaler Trainingsablauf: kurz Aufwärmen, dehnen, dann das Lauftraining absolvieren und hinterher nochmals ausgiebig stretchen.

Richtiges Stretching

Stretching ist leicht zu lernen. Haltet beim Stretching euren Rücken gerade. Es kommt vor allem auf ein entspanntes, kontinuierliches Dehnen an. Alle Aufmerksamkeit muss den Muskeln gelten, die gerade gestreckt werden. Beim Stretching solltet ihr folgende Fehler vermeiden:

  • auf keinen Fall wippen
  • nicht nachfedern
  • nicht ruckartig bewegen
  • nur so weit dehnen, bis ein deutliches Ziehen, aber noch kein Schmerz einsetzt
     

Wenn ihr wirkungsvoll stretchen wollt, tut es am besten nach der S-H-E-S-Technik:
 

S - Stretcht vorsichtig bis zu einem leichten Zugempfinden.
H - Haltet den Dehnungsreiz etwa 20 Sekunden lang.
E - Entspannt kurz (etwa zwei Sekunden lang).
S - Stretcht noch mal.


Dieselbe Übung wiederholt ihr und dehnt dabei gefühlvoll ohne Rucken oder Nachfedern noch etwas weiter als während der ersten Stretchphase.

Das könnte euch auch interessieren

Nils Goerke beim Lauftraining

Trainingsvideos "Projekt Marathon"

Es ist nicht wichtig, wie groß der erste Schritt ist, sondern in welche Richtung er geht.

Walt Disney
Läufer erschöpft

Verletzungen richtig vorbeugen

Lauf-Ausrüstung

Ausrüstung

Asphalt ist kein Laufsteg und die Füße sind sensible Leistungsträger. Deshalb bloß nicht an den Laufschuhen sparen – sie sind der wichtigste Teil der Ausrüstung.

Früchte

Ernährungstipps für Läufer