Aerztin mit Zahnersatz in der Hand

Zahnersatz

Kosten für Zahnersatz: Der Festzuschuss

Mit dem Bonusheft macht sich regelmäßige Vorsorge bei Zahnersatz schnell bezahlt.

Eine Rechnung über die Gesamtkosten für Zahnersatz setzt sich immer wie folgt zusammen:

  • Zahnarzthonorar
  • Laborkosten
  • Materialkosten

Festzuschuss: pauschale Kostenbeteiligung

Von der Betriebskrankenkasse Mobil Oil bekommen Sie einen sogenannten befundbezogenen Festzuschuss, das heißt einen Pauschalbetrag für die jeweilige Mundsituation bezeihungsweise den Befund (zum Beispiel Zahnlücke). Dieser deckt dann rund 50 % der Kosten für die jeweilige Standardtherapie, die sogenannte Regelversorgung, ab.

Vorsorge macht sich bezahlt: das Bonusheft

Wer regelmäßig einmal im Jahr zur Kontrolle beim Zahnarzt geht und sich die Besuche im Bonusheft quittieren lässt, wird mit einem höheren Festzuschuss belohnt. Der Festzuschuss erhöht sich

  • nach 5 Jahren um 20 %
  • nach 10 Jahren um 30 %

Kinder und Jugendliche zwischen dem 12. und dem 17. Lebensjahr müssen diese Kontrolluntersuchung in jedem Kalenderhalbjahr durchführen lassen, um einen entsprechenden Eintrag im Bonusheft zu erhalten.

Verschiedene Versorgungsformen

Der Festzuschuss deckt in der Regel etwa die Hälfte der anfallenden Kosten für die jeweilige Standardtherapie, die sogenannte Regelversorgung, ab. Wählen Sie jedoch einen Zahnersatz, der über die Regelversorgung hinausgeht, müssen Sie die Mehrkosten selbst tragen.

Hier unterscheidet der Gesetzgeber zwei Versorgungsarten:

  • „Gleichartige Versorgung“.
    Als Grundleistung wird hierbei eine Regelversorgung erbracht, aber es kommen weitere Leistungen hinzu. Die Mehrkosten werden dem Patienten nach der privaten Gebührenordnung der Zahnärzte (GOZ) in Rechnung gestellt.
  • „Andersartige Versorgung“.
    Der gewählte Zahnersatz beinhaltet nicht die für den jeweiligen Befund festgelegte Regelversorgung. Der Patient erhält eine Rechnung nach der privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ), die er direkt an die Zahnarztpraxis bezahlt. Er ist im Prinzip Privatpatient, aber nur für die Anfertigung dieses Zahnersatzes. Von der Krankenkasse erhält der Patient anschließend seinen Festzuschuss in Höhe der Regelversorgung.

Versorgungsarten im Vergleich

Mehrkosten? Besser vorab beraten lassen.

Da Ihr Zahnarzt Leistungen, die über die Regelversorgung hinausgehen, und andersartige Versorgungen nach der privaten zahnärztlichen Gebührenordnung abrechnen kann, lassen Sie sich vor Behandlungsbeginn die Abrechnungsgrundlagen genau erläutern. Wir beraten Sie gern, bevor Sie private Behandlungsverträge unterschreiben.

Das Verfahren

Der Zahnarzt informiert Sie über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und erstellt Ihnen einen (gebührenfreien) Heil- und Kostenplan. Dieser beinhaltet die Planung des zahnmedizinisch notwendigen Zahnersatzes (also die Regelversorgung), alle anfallenden Kosten und die Höhe des Festzuschusses.

Ihre individuellen Zusatzwünsche, das heißt alle Therapieformen, die über die Regelversorgung hinausgehen, müssen mit aufgenommen werden.

Der Heil- und Kostenplan wird bei Ihrer Betriebskrankenkasse Mobil Oil zur Genehmigung eingereicht, bevor die Behandlung begonnen wird. Wir informieren Sie dann über die Höhe des Festzuschusses zu Ihrer Behandlung.

Nach Abschluss der Behandlung erhalten Sie von Ihrem Zahnarzt eine Rechnung über den von Ihnen zu tragenden Anteil. Den Festzuschuss rechnet der Zahnarzt direkt mit uns ab.

Wenn Sie eine andersartige Versorgung gewählt haben, stellt Ihnen der Zahnarzt die gesamten Kosten in Rechnung. Die Betriebskrankenkasse Mobil Oil erstattet Ihnen dann gegen Vorlage der Originalrechnung Ihren Festzuschuss.

Für Patienten mit geringem Einkommen gibt es eine Härtefallregelung. Bei diesen sogenannten Härtefällen übernimmt die Krankenkasse die tatsächlich anfallenden Kosten für die Regelversorgung vollständig.

Kommt eine vollständige Kostenübernahme nicht in Betracht, gibt es noch die Möglichkeit einer teilweisen Kostenbeteiligung. Eine Kostenbeteiligung beim sogenannten gleitenden Härtefall kommt immer dann in Betracht, wenn die Einkommensgrenzen für die Härtefallregelung nur geringfügig überschritten werden.

Wir beraten Sie gern, ob eine vollständige oder teilweise Kostenbeteiligung im Rahmen der Härtefallregelung bei Ihnen möglich ist.

Zahnersatz im Ausland: Eine günstige Alternative?

In der Türkei ist nur eine Notfallbehandlung möglich, aber keine Kostenerstattung von gezielten Behandlungen.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, beim Thema Zahnersatz auch Angebote von Zahnärzten oder Zahntechnikern innerhalb anderer EU-Staaten zu nutzen und sich die Kosten dafür im gesetzlich geregelten Rahmen erstatten zu lassen.

Weil diese Leistungen grundsätzlich genehmigungspflichtig sind, müssen Sie wie auch in Deutschland das gesetzlich vorgeschriebene Antragsverfahren einhalten und den Heil- und Kostenplan vorab von uns genehmigen lassen. Aus diesem Plan müssen Art und Umfang des geplanten Zahnersatzes einschließlich der Kosten erkennbar sein. Wichtig ist deshalb eine detaillierte Übersetzung des Heil- und Kostenplanes. Bei umfassenderen Maßnahmen kann dazu eine Begutachtung über den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) erforderlich sein - diese bietet Ihnen den Vorteil einer kostenlosen Zweitmeinung.

2te-Zahnarztmeinung: Ihr Zahnarzt-Vergleichsportal

Zahnarztkosten vergleichen - ohne Verpflichtungen: Diese Möglichkeit haben Sie auf 2te-Zahnarztmeinung.de.

Ihre Vorteile

  • Sie sparen ca. 56 % Ihres Eigenanteils
  • Sie profitieren vom Wettbewerb der Zahnärzte vor Ort und in Ihrer Nähe
  • Sie erhalten Zahnersatz aus Deutschland „Made in Germany“

Ihre Teilnahme verpflichtet Sie zu nichts. Sie entscheiden selbst, ob Sie den Zahnarzt wechseln wollen oder nicht. Ein Vergleich lohnt sich.

Wie funktioniert die unverbindliche und kostenlose Nutzung?

Nach der kostenlosen Registrierung auf 2te-Zahnarztmeinung.de stellen Sie die gewünschte Behandlung ein. Durch Eingabe der Kassennummer „1520078“ für Ihre Krankenkasse BKK Mobil Oil können Sie als Versicherter diesen Service kostenlos und unverbindlich nutzen.

So geht´s

Zahnersatz Im Überblick

  • Ihr Zahnarzt berät und erstellt (kostenlos) einen Heil- und Kostenplan
  • Den Heil- und Kostenplan postalisch bei uns einreichen und genehmigen lassen
  • Wir informieren Sie über Ihren Festzuschuss
  • Nach Behandlungsabschluss schickt Ihr Zahnarzt Ihnen die Rechnung zu Ihrem Eigenanteil
  • Bei „Andersartiger Versorgung“ die Originalrechnung für die Erstattung einreichen