Untersuchung mit Lampe am Bein

Venenchirurgie

Die BKK Mobil Oil bietet ihren Versicherten als Zusatzleistung die innovativen Behandlungsmethoden endovenöse Laser- und/oder Radiofrequenztherapie  zur Entfernung von behandlungsbedürftigen Krampfadern an.

Krampfadern - ein weit verbreitetes Problem

10 bis 15 % aller Erwachsenen leiden unter Krampfadern, Frauen doppelt so oft wie Männer. Krampfadern, auch Varizen oder variköse Venen bezeichnet, sind oberflächliche Venen, die dauerhaft erweitert und unregelmäßig sind. Varizen machen sich häufig vor allem optisch als bläuliche, knotige und verdickte Venen bemerkbar.

Mit Fortschreiten der Krankheit stellen sich die ersten Symptome ein, wobei der Beschwerdegrad individuell sehr unterschiedlich ist. Meist leiden die Betroffenen unter einem Spannungs- und Schweregefühl oder auch Schmerzen in den Beinen nach langem Stehen oder Sitzen. Unbehandelt können Krampfadern schwerwiegende Erkrankungen wie Thrombosen zur Folge haben.

Innovative Methoden, schonendere Behandlung

Bei behandlungsbedürftigen Varizen bieten wir als Zusatzleistung schonendere und schmerzärmere Alternativen zur Strippingmethode an.

Medizinischer Standard ist die sogenannte Strippingmethode: Dabei wird eine flexible Spezialsonde in die krankhaft erweiterte Vene eingeführt, bis zu deren Ende vorgeschoben und dort wieder ausgeleitet. Die Varize wird dann oben und unten durchtrennt sowie auf der Sonde fixiert, welche dann beim Herausziehen (Stripping) die varikös veränderte Vene unter der Haut mitnimmt. Die Strippingmethode kann in Vollnarkose, Teilnarkose oder auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Im Rahmen unserer Zusatzleistungen bieten wir unseren Versicherten mit der endovenösen Laser- und/oder Radiofrequenztherapie zwei Alternativen zur Strippingmethode an. Beide Behandlungsmethoden sind ambulant durchführbar.

Wir übernehmen für unsere Versicherten die kompletten Behandlungskosten inklusive der Versorgung mit Kompressionsstrümpfen.

Radiofrequenztherapie

Hierbei werden die Venen mithilfe von Wärme versiegelt, die durch elektromagnetische Wellen (Radiowellen) erzeugt wird. Dazu wird durch einen Hautschnitt eine dünne sogenannte Radiofrequenzsonde in die Vene eingeführt. In der Sonde befindet sich ein Katheter, der Wärme ausstrahlt und die Vene so lange erhitzt, bis sie versiegelt ist.

Endovenöse Lasertherapie

Bei dieser Behandlung wird die Vene ebenfalls von innen durch Wärme versiegelt. Der Ablauf ähnelt dem bei der Radiofrequenztherapie. Allerdings werden statt Radiowellen Laserstrahlen verwendet, um die Wärme zu erzeugen.

Arztsuche Venenchirurgie

Ärzte, bei den Sie diese chirurgischen Eingriffe ambulant durchführen können, finden Sie in unserer Arztsuche.

Zusatz-
Leistung

Mehr Innovation. Weniger Schmerzen.

  • Einschreibung in den Vertrag bei einem teilnehmenden Arzt
  • Kurze Wartezeiten
  • Innovative Behandlungsmethode
  • Vermeidung von unnötigen Krankenhausaufenthalten
  • Direkte Kostenübernahme durch uns
  • Schmerz- und Komplikationsarm