Vorsorge und Patientenrechte

Was du heute kannst besorgen…

Jeder von uns wünscht sich in einer Situation, in der es nicht mehr möglich ist, alltägliche oder auch lebenswichtige Entscheidungen für sich selbst zu treffen, eine Person unseres Vertrauens an der Seite, die in unserem Sinne handelt oder entscheidet.

 

Sie sind noch jung und fühlen sich nicht angesprochen?

Durch ein Unfallereignis oder eine schwere Erkrankung kann jeder plötzlich zum Betroffenen werden. Wurde nicht rechtzeitig vorgesorgt, stellt diese Situation für die Angehörigen neben der psychischen Belastung zusätzlich eine rechtliche Barriere dar.

Wussten Sie, dass selbst Ihre engsten Familienmitglieder, wie zum Beispiel Ihre Ehefrau oder Ihre Kinder rechtlich nicht ermächtigt sind, in diesem Falle für Sie ohne schriftliche Vollmacht Entscheidungen zu treffen?

Daher gilt, besser heute als morgen vorzusorgen, damit im Ernstfall alles für Sie geregelt ist und Sie in guten Händen sind.

 

Man unterscheidet zwischen folgenden Möglichkeiten der Vorsorge: